Einfache Tipps und Tricks, um Ihr Fahrrad komfortabler zu machen

Bequemes Fahren ist ein wichtiger Aspekt, um Ihr Fahrrad zu genießen und mehr draußen zu sein. Aber ein unbequemes Fahrrad ist viel zu häufig. Es kann zwar die Größe Ihres Fahrrads sein, die Probleme verursacht, aber es gibt andere Gründe für Ihre Beschwerden, die leicht behoben werden können. Hier sind ein paar Tipps, um den Fahrkomfort zu verbessern.

  1. Finden Sie den richtigen Rahmen.
    Der erste Schritt zu einem komfortablen Fahrrad ist die richtige Rahmengröße. Hast du immer noch den gleichen Rahmen, den du als Teenager hattest? Sind Sie in den letzten Jahren an Körpergröße gewachsen? Der einfachste Weg, um zu messen, ob Ihr Fahrradrahmen die richtige Größe hat, besteht darin, den Rahmen zu satteln. Wenn Sie über das Oberrohr satteln, möchten Sie, dass zwischen Körper und Oberrohr etwa 1 Zoll Platz bleibt, oder wenn Sie das Fahrrad in sich hineinheben, sollten Sie etwa 1 Zoll Platz zwischen Reifen und Boden haben. Wenn Sie Fahrradschuhe tragen, sollten Sie diese beim Vermessen Ihres Rahmens tragen.

  1. Stellen Sie die Sitzhöhe ein.
    Die Einstellung der Sitzhöhe geht am einfachsten durch Ausprobieren. Verwenden Sie am besten einen Fahrradtrainer (ein Gerät, das Ihr Hinterrad so montiert, dass Sie in die Pedale treten können, während das Fahrrad steht). Suchen Sie andernfalls einen Freund, der Ihnen hilft, beim Aufsteigen auf Ihr Fahrrad still zu bleiben. Nachdem Sie Ihr Fahrrad bestiegen haben, stellen Sie Ihre Fersen auf die Pedale. Treten Sie rückwärts. Wenn Ihr Bein beginnt, sich zu strecken, sollte es nur eine sehr leichte Beugung am Knie haben, Sie sollten eine fast vollständige Beinstreckung mit einer sehr kleinen Kniebeuge anstreben. Wenn Ihre Hüften beim Treten von einer Seite zur anderen schaukeln, ist Ihr Sitz zu hoch. Stellen Sie den Sitz höher oder niedriger ein, bis Sie die richtige Höhe erreicht haben, die diesen Anforderungen entspricht.


  1. Ersetzen Sie Ihr Lenkerband.
    Wenn Ihr Lenkerband abfällt oder sehr dünn ist, kann dies zu unangenehmen Griffen führen. Es gibt viele verschiedene Arten von Lenkerband, die Dämpfung und Komfort erhöhen können. Es ist einfach zu Ersetze dein Lenkerband selbst , oder bringen Sie es für eine schnelle Lösung zu Ihrem nächsten Fahrradgeschäft.

  1. Stellen Sie den Lenker ein.
    Die richtige Position des Lenkers sollte so festgelegt werden, dass Ihr Rücken beim Fahren in einem 45-Grad-Winkel steht. Stellen Sie den Lenker für mehr Komfort, aber weniger Aerodynamik höher ein oder umgekehrt. Auch der Lenker sollte schulterbreit sein.


  1. Finden Sie den richtigen Sattel.
    Verleihen Sie Ihrem Sattel Komfort mit einem gepolsterten Sattelbezug. Es gibt auch viele verschiedene Arten von Sätteln, die sich als bequemer erweisen können, einschließlich breiterer oder gepolsterterer Optionen.

  1. Richten Sie Ihren Sattel aus.
    Neben einem bequemen Sattel sollte er auch bodeneben sein. Manche finden es auch angenehm, die Nase leicht nach oben zu richten, aber insgesamt sollte die Position des Sattels gerade und nach vorne gerichtet sein.

  1. Tragen die richtiger Gang .
    Radhosen, Kompressionsbekleidung und Radschuhe können den Fahrkomfort erhöhen. Radhosen verhindern Scheuern und helfen, Feuchtigkeit abzuweisen. Kompressionsbekleidung hilft auch bei der Muskelunterstützung und Durchblutung.

  1. Nimm größere Reifen.
    Während sie deine Geschwindigkeit ein wenig einschränken können, ist es größer Reifen kann Ihren Komfort dramatisch steigern. Sie werden Ihre Fahrt weicher machen und Ihr Gleichgewicht erhöhen.