BestReviews

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass es auf dem Campingplatz Sitzgelegenheiten gibt. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Campingstühle für alle in Ihrer Gruppe mitbringen.

Campen gehen? 7 Tipps für einen schnelleren und einfacheren Camp-Aufbau

Wenn Sie an Ihrem Campingplatz ankommen, sind Sie normalerweise schon müde und bereit für eine Pause. Das Aufstellen eines Lagers kann wie eine große Tortur erscheinen, und das Letzte, was Sie wollen, ist, lange nach Einbruch der Dunkelheit herumzukrabbeln, wenn Sie sich lieber entspannen und Spaß haben möchten.

Die gute Nachricht ist, dass Ihr Camp-Setup keine stressige und zeitraubende Erfahrung sein muss. Befolgen Sie diese sieben Tipps, und Sie werden am Lagerfeuer sitzen, Geistergeschichten erzählen und Marshmallows rösten, bevor Sie es wissen.

Tipp 1: Üben Sie zu Hause.

Wir sind große Befürworter des Gebens dein Zelt einen Übungslauf, bevor Sie Ihren Campingausflug antreten. Wenn Sie vor kurzem ein neues Zelt gekauft haben, haben Sie hier die Gelegenheit, den Aufbau zu üben und mögliche Macken zu erkennen. Sie können auch sicherstellen, dass Sie kein fehlerhaftes Zelt mit fehlenden Teilen gekauft haben.



Wenn Sie einen alten Getreuen verwenden, ist ein Übungslauf zu Hause dennoch ratsam. So können Sie sicher sein, dass keine Schäden aus den Vorjahren vorhanden sind und dass derjenige, der es das letzte Mal eingepackt hat, keine Teile zurückgelassen hat. Denn nichts lässt einen Campingurlaub schneller verpuffen als ein Zelt mit nur zwei Heringen oder ein zerrissenes Außenzelt!

Tipp 2: Packen Sie Ihre Ausrüstung in einer logischen Reihenfolge ein.

Packen Sie Ihre Campingausrüstung in einer logischen Reihenfolge ein, damit alles zur Hand ist, wenn Sie es brauchen. Sie möchten nicht jede Tasche durchwühlen, nur um einen Holzhammer für Ihre Zeltheringe zu finden. Und wenn Sie spät am Tag auf Ihrem Campingplatz ankommen, stellen Sie sicher, dass Sie etwas aufbewahren Taschenlampen und/oder Stirnlampen an einer leicht zugänglichen Stelle, wie der Außentasche eines Rucksacks oder einer Tasche.

Tipp 3: Wählen Sie Ihren Campingplatz sorgfältig aus.

Die Wahl des richtigen Campingplatzes ist entscheidend. Es ist viel einfacher, ein Zelt auf ebenem Boden aufzustellen, und es macht einen gemütlicher Nachtschlaf. Suchen Sie sich, wenn möglich, einen höher gelegenen Platz, nur für den Fall einer Überschwemmung. Stellen Sie sich in der Nähe einer Wasserquelle auf, damit Sie beim Aufbau nicht weit gehen müssen, um das Wasser zu bekommen, das Sie benötigen. Und wählen Sie einen schattigen Platz, wenn es warm werden soll. Sie möchten wahrscheinlich nicht von einer Hitzewelle geweckt werden, wenn die Sonne aufgeht.

Tipp 4: Verwenden Sie ein leicht aufzubauendes Zelt.

Du möchtest schnell dein Camp aufbauen? Wählen Sie ein Zelt, das schnell aufgebaut ist. Sie können ein Pitch Pop-up-Zelt in der Zeit, die es braucht, um es aus seiner Tasche zu ziehen, in die Luft zu werfen und zu befestigen. Pop-Up-Zelte eignen sich jedoch nur zum Campen bei gutem Wetter, da sie zum Auslaufen neigen.

Andere 'Sofort'-Zelte sind im Allgemeinen wasserdichter als Pop-up-Zelte, aber trotz des Namens bauen sie nicht sofort auf. Die Stöcke sind jedoch bereits in die Haut eingefädelt, sodass sie im Allgemeinen weniger als zwei Minuten brauchen, um sie aufzubauen – plus die Zeit, die Sie benötigen, um sie festzunageln.

Tipp 5: Stellen Sie sicher, dass jeder hilft.

Wenn jeder in Ihrer Gruppe bei der Einrichtung hilft, geht der Prozess viel schneller. Lassen Sie die Leute nicht herumsitzen und nichts tun, nur weil Sie sie nicht brauchen, um das Zelt aufzubauen. Dazu kommen noch andere Aufgaben, wie das Auspacken des Autos, das Sammeln von Brennholz, das Auswählen von Abfall- und Lagerplätzen und das Befüllen Wasserbehälter am nächsten Wasserhahn (vorausgesetzt, Sie campen an einem Platz mit Wasser).

Tipp 6: Denken Sie über Ihr Essen nach.

Natürlich ist Essen wichtig, und Sie müssen Bereiche zum Kochen und zur Aufbewahrung von Lebensmitteln festlegen. Eine gewisse Planung im Voraus hilft dabei. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kochbereich ist ein sicherer Abstand von Ihrem Zelt. Wenn Sie in einem Gebiet campen, in dem Bären herumlaufen, müssen Sie bärensichere Behälter mitbringen – oder Ihr Campingplatz verfügt möglicherweise über Bärenstangen oder andere Lebensmittellager. Wenn Sie gekühlte Gegenstände mitbringen, benötigen Sie eine entsprechende.

Tipp 7: Legen Sie einen Abfallbereich fest.

Der Aufbau eines Camps geht viel schneller und einfacher, wenn man weiß, wo alles hin soll. Richten Sie einen Abfallbereich in der Nähe Ihres Zeltes ein, damit Sie wissen, wo Sie alles, was weggeräumt werden muss, hinstellen müssen. (Natürlich, wenn Sie in Bärenland , stellen Sie sicher, dass in diesem Bereich keine Lebensmittelabfälle zurückbleiben!) Sie werden sich nicht nur besser organisiert fühlen, sondern auch beim Packen für die Abreise helfen.

Es gibt zwar kein einziges magisches Geheimnis für den schnellen Lageraufbau, aber es muss keine lästige Pflicht sein. Die oben genannten Schritte helfen dir, besser organisiert und vorbereitet zu sein, was wiederum zu einem angenehmeren Rückzug in der Wildnis führt.

Lauren ist Autorin für BestReviews. BestReviews ist ein Produktbewertungsunternehmen mit einer einzigen Mission: Ihre Kaufentscheidungen zu vereinfachen und Ihnen Zeit und Geld zu sparen. BestReviews akzeptiert niemals kostenlose Produkte von Herstellern und kauft jedes Produkt, das es bewertet, mit eigenen Mitteln.

BestReviews verbringt Tausende von Stunden damit, Produkte zu recherchieren, zu analysieren und zu testen, um den meisten Verbrauchern die besten Tipps zu empfehlen. BestReviews und seine Zeitungspartner können eine Provision verdienen, wenn Sie ein Produkt über einen unserer Links kaufen.

Vertrieben von Tribune Content Agency, LLC.